ugg kensington schwarz bertakten eines Intel Pentium 3

ugg boots guenstig bertakten eines Intel Pentium 3

Anleitung zum bertakten eines Intel Pentium 3 Beim Intel Pentium III gibt es insgesamt in drei verschiedenen Versionen: Den Pentium III mit Katmai (0,25m), Coppermine (0,18m) und Tualatin Kern (0,13m). Der ältere Katmai ist noch mit der 0,25 m Technologie gefertigt worden (wie der Intel Pentium 2) und ist daher für das bertakten weniger geeignet. Sein Nachfolger der Coppermine besteht aus 0,18m großen Transistoren und und eignet sich daher besser zum bertakten. Ein anderer Unterschied zwischen beiden Versionen liegt im Prozessor Zwischenspeicher (Cache). Der langsamere Katmai besitzt einen 512 KB großen Cache, der mit nur halber Prozessorgeschwindigkeit angesprochen wird. Der Cache des Coppermine ist zwar nur 256 KB groß, wird aber mit voller Prozessorgeschwindigkeit angesprochen und ist daher schneller als der Katmai. Das letzte Modell ist der Tualatin. Dessen Transistoren sind bereits mit der 0,13 m Technologie gefertigt. Was bedeutet diese ganze Sache mit der Größe der Transistoren? Ganz einfach. Wenn man es schafft, die Transistorengröße zu verringern, gibt es weniger Widerstand und somit eine geringere Wärmeentwicklung. Daher geht der Weg mal wieder nur über den Front Side Bus. Zuerst sollte man bei seinem PC nachschauen, wo man den FSB ändern kann. Bei älteren Motherboards kann es sein, dass sich auf dem Motherboard kleine Jumper befinden, mit deren Hilfe man den Front Side Bus ändern kann. In der Regel kann man aber den FSB im BIOS ändern. Dazu muss man beim Starten des Computers die Taste „Entf“ bzw. „Del“ drücken. Anschließend muss man die Sparte „Frequenzy/Voltage“ (oder so ähnlich) finden, wo man nun den FSB erhöhen kann. Hier könnt Ihr nun den FSB auf beispielsweise 140 Mhz einstellen und Eurer Pentium III, der vorher noch mit 933 Mhz (7133 Mhz = 933 Mhz) betrieben wurde, läuft jetzt mit 980 Mhz (7140 Mhz = 980 Mhz).

Nun sollte man langsam beginnen, den FSB zu erhöhen. Wichtig: Wenn man seinen Prozessor mithilfe des BIOS übertaktet, wird man sicherlich irgendwann an die Granzen der maximalen bertaktbarkeit gelangen. Da man ja nicht vorher weiß, wo diese Grenze liegt, muss man den Prozessor in langsamen Schritten bis zu diesem Punkt übertakten. Hat man ihn dann zu weit übertaktet, wird sich das dann darin bemerkbar machen, dass der Rechner nicht mehr bootet und der Bildschirm schwarz bleibt. Jetzt aber keine Panik, wenn man den Jumper neben der Motherboard Batterie einmal hin und hersteckt,
ugg kensington schwarz bertakten eines Intel Pentium 3
werden die Default Einstellungen geladen und der Rechner bootet wieder.

Bei älteren Mainboards muss man Jumper setzen

E s kommt auch schon mal vor, dass man im BIOS nur zwischen den Einstellungen 100 oder 133 ohne Zwischenschritte wählen kann. Hier muss man sich ein so genanntes Overclocker BIOS aus dem Internet laden und das BIOS damit flashen. Da jedes BIOS unterschiedlich ist, kann ich leider keine Downloadquellen angeben. Wie man ein BIOS Flash durchführt, seht ihr hier. Wenn Euch ein BIOS Update zu gefährlich erscheint oder Ihr kein passendes Overclocker BIOS findet, müsst Ihr auf Software wie „SoftFSB“ zurückgreifen.

Bei modernen Mainboard kann man den FSB bequem im BIOS einstellen

Bei einigen Pentium Modellen (soweit mir bekannt ist alle bis 1000 Mhz, die mit einem Front Side Bus von 100 Mhz betrieben werden) kann man dem Mainboard eine 133MHz CPU vortäuschen, indem man den Pin A14 auf dem Prozessor mit einem kleinen Stück Klebeband oder Nagellack abdeckt. Auf der Vorderseite der CPU ist über den Kontakten eine kleine Beschriftung (A1, A73, A74, A121). Man braucht nur von der linken Seite 14 Pins nach rechts zählen um diesen dann abzukleben. PIII 450 x 1,33 = 600 MHz). Diese Werte sind aber keine maximalen Werte, denn häufig kann man diese Prozessoren noch weiter takten. Teilweise wird man aber nicht die vorgegebenen Werte erreichen. In der Hall Of Fame der bertaktungen könnt Ihr Euch ein berblick verschaffen, wie weit man wirklich seinen Prozessor übertakten kann.

Prozessor maximale Taktung Front Side Bus Multiplikator Intel Pentium III 450 (Katmai) 504 Mhz 112 Mhz 4,5 Intel Pentium III 500 (Katmai) 560 Mhz 112Mhz 5 Intel Pentium III 500 (Coppermine) 600 Mhz 120 Mhz 5 Intel Pentium III 533 (Katmai) 560 Mhz 140 Mhz 4 Intel Pentium III 533 (Coppermine) 560 Mhz 140 Mhz 4 Intel Pentium III 550 (Katmai) 616 Mhz 112 Mhz 5,5 Intel Pentium III 550 (Coppermine) 616 Mhz 112 Mhz 5,5 Intel Pentium III 600 (Katmai) 630 Mhz 140 Mhz 4,5 Intel Pentium III 600 (Katmai) 672 Mhz 112 Mhz 6 Intel Pentium III 600 (Coppermine) 630 Mhz 140 Mhz 4,5 Intel Pentium III 600 (Coppermine) 672 Mhz 112 Mhz 6 Intel Pentium III 650 (Coppermine) 695 Mhz 107 Mhz 6,5 Intel Pentium III 667 (Coppermine) 700 Mhz 140 Mhz 5 Intel Pentium III 700 (Coppermine) 750 Mhz 107 Mhz 7 Intel Pentium III 733 (Coppermine) 770 Mhz 140 Mhz 5,5 Intel Pentium III 750 (Coppermine) 840 Mhz 112 Mhz 7,5 Intel Pentium III 800 (Coppermine) 896 Mhz 112 Mhz 8 Intel Pentium III 800 (Coppermine) 840 Mhz 140 Mhz 6 Intel Pentium III 850 (Coppermine) 952 Mhz 112 Mhz 8,5 Intel Pentium III 866 (Coppermine) 942 Mhz 145 Mhz 6,5 Intel Pentium III 900 (Coppermine) 1080 Mhz 120 Mhz 9 Intel Pentium III 933 (Coppermine) 1015 Mhz 145 Mhz 7 Intel Pentium III 950 (Coppermine) 1100 Mhz 125 Mhz 9,5 Intel Pentium III 1000 (Coppermine) 1120 Mhz 112 Mhz 10 Intel Pentium III 1000 (Coppermine) 1087 Mhz 145 Mhz 7,5 Intel Pentium III 1100 (Coppermine) 1232 Mhz 112 Mhz 11 standardmäßig mit 133 Mhz FSB
ugg kensington schwarz bertakten eines Intel Pentium 3