uggs ballerinas Deutsche Hard Rock

clearance uggs Deutsche Hard Rock

Wie es ausschaut bzw. verpasst. Es werden Personen/Wörter in einem offenbar sinnlosen und provokanten Lied Text zusammengeführt, die dann wieder einen Sinn ergeben, wenn man es genauer betrachtet.

Den tanzbaren Rhythmus, der diesen Text begleitet, interpretiere ich dabei als Abschütteln eben jener Ideologien (Nationalsozialismus, Kommunismus, religiöser Fanatismus, Rechtsradikalität, Linksradikalität), die sinnbildhaft durch die Verwendung eben jener Personen/Wörter, welche im Lied Text verwendet wurden, zum Ausdruck gebracht werden. Mehr möchte ich eigentlich nicht dazu sagen.

Um dann wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen, zwei weitere deutsche Bands, die ich in meinem ersten Post dieses Threads vergessen hatte zu erwähnen:

Zum einen Fury In The Slaughterhouse, von denen sich die beiden Alben „Fury In The Slaughterhouse“ und „Mono“ in meinem Besitz befinden. Sie gehörten früher einmal mit zu meinen Lieblingsgruppen. Heute sind sie nicht mehr mein Fall. Wo soll ich Fury In The Slaughterhouse hinstecken? Ich würde sie als Rock Band ohne das „Hard“ Attribut bezeichnen.

Zum anderen Lake. Die Gruppe existierte von 1973 bis 1992. Sie spielten eine deutsche Variante (nicht deutschsprachig) des amerikanischen Southern Rock. Für mein Dafürhalten brauchten sich Lake vor Grössen dieses Genres wie The Allman Brothers Band oder Lynyrd Skynyrd in keinster Weise verstecken. Von ihnen habe ich allerdings nur einen „Greatest Hits“ Sampler, den ich mir aber schon ab und an einlege, wenn mir nach solcher Musik ist.

1986 wurde die Band gegründet und man kann sie als Aushängeschild des deutschen Progressive Metal nennen. Meiner Meinung nach brauchen sie sich vor internationalen Bands wie Watchtower, Psychotic Waltz oder Fates Warning nicht verstecken. Sie klingen oftmals, wie ich finde, sogar noch vielschichtiger, komplexer und interessanter als die genannten Bands. Für ihre besten Alben halte ich „Sophisticated“, „Uneven“ und „The Art Of Navigating By The Stars“. Das letztgenannte Album ist vom Vorjahr und ich halte es von den drei sehr guten Veröffentlichungen, die mir vorliegen, für das beste der Band.

Diese Gruppe wurde meines Wissens nach 1989 gegründet. Ihre beiden Alben „Beyond Daylight“ und „Christ 0“ gehören für mich mit zu den besten Alben, die das Progressive Metal Genre in den letzten vier Jahren abwarf. Beides sehr spannend aufgebaute Alben. Sowohl textlich als auch musikalisch. Im erstgenannten Album wird die Geschichte einer dämonischen Gestalt namens „Nightwalker“ erzählt (spannend wie ein Stephen King Buch) und das zweitgenannte Album wurde vom Roman „Der Graf von Monte Christo“ von Alexandre Dumas inspiriert; wartet dabei aber mit einem völlig anderen und überaschenden Ausgang der Geschichte auf.

Diese deutsche Neo Prog Band existiert seit 1995. Ich habe bisher nur zwei Alben von der Band: „X Rayed“ und „Posthumous Silence“. Diese beiden Alben zählen für mich allerdings mit zu den besten Alben, die das Neo Prog Genre in den letzten beiden Jahren abwarf, wobei das letzgenannte Album, das erst dieses Jahr herauskam, ein Konzept Album ist. Für mich eines der besten Konzept Alben überhaupt, das die Gedanken und Gefühlswelt eines Vaters über den Tod seiner eigenen Tochter widergibt, um es sehr vereinfacht auszudrücken. Wie dies erzählt und musikalisch bearbeitet wird, ist wirklich erste Sahne.

Diese deutsche Band wurde Mitte der 90er Jahre gegründet. Zu Anfang spielten sie instrumentale Ambiente Musik, um sich dann ab 2001 einer Mischung aus klassichem Prog, New Artrock, Art Pop und Ambiente hinzuwenden. Ihre vier Alben, die seit 2001 veröffentlicht wurden, halte ich für ziemlich gut: „Summerland“, „Leap Into Fall“, „Winter’s Edge“ und „Spring Tidings“. Dabei handelt es sich jeweils allesamt um Konzept Alben, in welchen die vier Jahreszeiten musikalisch und auch textlich bearbeitet wurden, und zwar in dieser Reihenfolge: Sommer, Herbst, Winter und Frühling. Die jeweilige Musik zu diesen Alben finde ich immer stimming und passend zu der jeweiligen Jahreszeit.

Diese Indie Rock Gruppe wurde 1989 gegründet. Ich habe zwei Alben von ihnen: „Shrink“ und „Neon Golden“. Beide Alben halte ich für sehr gut gelungen und musikalisch sehr vielseitig.

Diese Progressive Rock Gruppe existiert schon seit 1969. Ihre in der späteren Zeit entstandene Musik sprach mich persönlich jetzt nicht mehr so sehr an. Aber in den 70er Jahren veröffentlichte die Band einige, wie ich finde, sehr gute Alben, von denen „Ocean“ meiner Meinung nach besonders hervorsticht. Dabei handelt es sich um ein Konzept Album, das die Geschichte vom Untergang von Atlantis erzählt und zusätzlich noch jeder Menge griechischer Mythologie vermittelt. Einzige Schwäche, die ich auf diesem Album erkennen kann, ist der Gesang von Frank Bornemann. Ansonsten zählt dieses Album zu meinen persönlichen Meilenstein Alben.

Diese Band wurde 1968 gegründet und zählt national wie auch international zu den einflussreichsten und innovativsten Avantgarde Rock Bands überhaupt. Ihre Alben „Monster Movie“, „Tago Mago“ und „Ege Bamyasi“ würde ich als Meilenstein Alben bezeichnen. Ihre Musik hat eine ganze Reihe unterschiedlicher Interpreten mit beeinflusst: David Bowie, Talking Heads, Sonic Youth, The Fall, Radiohead, dEUS, Sigur Rs, The Mars Volta und einige mehr.

Die Band existiert seit Beginn des neuen Jahrtausends. Ich habe noch keine Alben von ihnen, aber ihr dieses Jahr erschienenes Album „Bending The Willow“ steht nach meinen Eindrücken der Hörproben ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste. Die Musik darauf ist, wie ich finde, eine schöne Mischung aus Post Rock, Shoegazer, Emo und Alternative Rock.

Von dieser Gruppe, die seit 1994 existiert, habe ich zwar auch kein Album, aber ihr Alternative Rock hört sich in den Indie Discos bisweilen ganz gut an.

Diese Band wurde 1997 gegründet. In den ersten drei Jahren ihres Bestehens machten sie sich einen Namen als vorzügliche Pink Floyd Cover Band. Ab 2000 beganen sie eigene Stücke zu schreiben. Von den Alben, die seit 2000 entstanden sind, halte ich „World Through My Eyes“ für sehr gut. Ihre Musik würde ich als Mischung aus New Artrock und Neo Psychodelia bezeichnen.

Diese Band wurde 2000 gegründet und ihre Musik würde ich im New Artrock ansiedeln. Ihr Album „Goodbye To Dusk, Farewell To Dawn“ finde ich sehr gut.

Dann hier noch drei deutsche Crossover Bands (Mischung aus Metal, Hardcore und Rap):

Für mich ist diese 1992 gegründete Gruppe, die beste deutsche Crossover Band. Ihr sehr kritisches Album „Under Pressure“ geniesst bei mir einen genauso hohen Stellenwert wie viele Arbeiten von Rage Against The Machine.

Auch eine gute Crossover Band, die 1990 gegründet wurde und von denen ich vor allem ihr Album „Time To Move“ sehr schätze.

„Masafagga“ ist der Name des Albums dieser Crossover Band, die Anfang der 90er Jahre gegründet wurde, an dem ich Mitte der 90er Jahre jede Menge Spass hatte.

Alle dieser drei Crossover Bands höre ich mir heutzutage eigentlich zum Hausgebrauch nicht mehr so oft an. Aber bei Partys oder ähnlichen Veranstaltungen kommt die Musik immer wieder gut an.

Blind Guardian (die einzige in meinem Augen gute Power Metal Band)

dazu aber noch unzählige in meinen Augen weniger geniale PM Bands, also wer auf sowas steht, wird sicherlich fündig

Subway to sally (wenn wir sie mal vorsichtig unter Metal einordnen) + die ganzen anderen Mittelalter/Folk projekte, sei es Letzte Instanz oder In Extremo oder Schandmaul (ok, nicht wirklich Metal ) > innovativ, einzigartig, bewegend, eindringlich

Wem Opethscher Progressive Death zusagt, sollte unbedingt in das erste Album „Back to times of splendor“ reinhören, und JEDEM, der etwas für ansprucjhsvolle Musik übrig hat und offen für Neues ist, dem lege ich das zweite Album „Gloria“ ans Herz.

Oh oh. Da gibt es mal wieder ein paar Leute die sich erstmal mit etwas beschäftigen sollten, bevor sie irgendeinen Scheiß in die Foren spammen und es auch noch Leute gibt, die ihnen das glauben. Es gibt halt Leute die immer nur anderen nach dem Mund labern, ohne sich eine Meinung gebildet zu haben.
uggs ballerinas Deutsche Hard Rock